Zurück


Vereinsjahr 2022

01. Juli 2022

Sommerfest im Bruder Konrad Klostergarten

Nach zwei Jahren Verzicht auf Geselligkeit im Verein wurde das traditionelle Sommerfest der Krippenfreunde wieder gefeiert. Im Garten des Klosters Bruder Konrad durfte das Event "Sommerfest" stattfinden. Nach anfänglichen Regen folgte Sonnenschein. Der Abend wurde mit Grillgerichten und mitgebrachten Salaten von 32 Krippenfreunden genossen. Nach dem Essen, gespendet von dem frisch vermählten Paar Carolin und Thomas Schmidlkofer, wurde ein Geschenk und die besten Wünsche zur gemeinsamen Zukunft überbracht. 

  • 00_Sommerfesst2022
  • Grillmeister
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • Sommerfest 2022
  • 11_Sommerfesst2022
  • 12_Sommerfesst2022


16. Juni 2022

Fronleichnams-Gottesdienst und -Prozession

Teilnahme mit Fahnenabordnung zum Gottesdienst in der  Basilika St. Anna. Stadtpfarrer  Dr. Klaus Metzl zelebrierte den Gottesdienst mit anschließender Prozession zu den vier Altären rund um den Kapellplatz. Der erste Altar wurde vor der Basilika aufgebaut. Von der Basilika ging es zum zweiten Altar der am Jubiläumsbrunnen war. Der dritte Altar ist vor der Bischöflichen Administration gewesen. Zum vierten und letzten Altar bewegte sich der Fronleichnamszug zur Gnadenkapelle. Nach Liedern, Gebeten sowie Halleluja-Ruf, Evangelium, Fürbitten, Chorgesang und einen Segen das an allen vier Altären gesungen und gebetet wurde ging es in die Stiftspfarrkirche zum Schluss-Segen. 

- Fotos: Konrad Brandstetter

10. Mai 2022

Jahreshauptversammlung

 

Krippenfreunde Altötting ehren und spenden

Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof 12 Apostel konnten die Krippenfreunde wieder viele Mitglieder ehren. Erstmals wurden auch Mitglieder mit 10-jähriger Mitgliedschaft geehrt. Dazu zählen Carmen Segmüller, Gertraud Stapel, Gabriele und Hermann Unterstöger und Anne-Marie Vödisch-Wetzl. Für 25 Jahre wurden geehrt Rupert Fraundorfner, Josef Hanusch, Robert Huber und Anton Meilner. 40 Jahre ist bereits Alfred Hölzl im Verein.

 v.l.n.r. Angelika Tupy 1. Vorsitzende, Anne-Marie Vödisch-Wetzl, Josef Hanusch, Carmen Segmüller. Nicht auf dem Bild Gabriele und Hermann Unterstöger, Gertraud Stapel, Rupert Fraundorfner, Robert Huber,            Anton Meilner, Alfred Hölzl                                                                                                                                                                                                                                                              - Foto: Krippenfreunde Altötting e.V.


Im Advent 2021 konnte die Herbergssuche wieder ohne Unterbrechung durchgeführt werden, nachdem in 2020 pandemiebedingt abgebrochen werden musste. Zur Freude des Vereins kam ein sehr ansprechendes Ergebnis der Spenden zusammen. Die Spenden wurden an zwei Institutionen weitergeben. 650 Euro an die Rumänienhilfe für Kinder des Klosters Congregatio Jesu. Diese Spende nahmen Sr. Maria Obermaier (Oberin) und Sr. Sidonia entgegen. 500 Euro wurden an die Familienhilfe des Franziskushauses an Frank Einwanger übergeben. Beide waren über die großzügige Spende sehr erfreut und gaben einen kurzen Überblick, wofür diese Gelder verwendet werden. Angelika Tupy dankte allen Spendern für die Unterstützung.

Spendenübergabe

v.l.n.r. Angelika Tupy Krippenfreunde, Frank Einwanger Familienhilfe Franziskushaus, Sr. Maria Obermaier (Oberin) und Sr. Sidonia Klosters Congregatio Jesu, Reinhold Ullermann Krippenfreunde                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 - Foto: Krippenfreunde Altötting e.V


Die Versammlung eröffnete Angelika Tupy als Vorsitzende, Reinhard Hof als Schriftführer berichtete über die zwar wenigen aber doch arbeitsintensiven Veranstaltungen im vergangen halben Jahr seit der letzten Jahreshauptversammlung im September 2021. Er berichtete über die Ausstellung im Wasserburger Heimatmuseum an der sich der Verein mit 12 Krippen beteiligte, der Krippenweg am Kapellplatz in Altötting, die Aussendung der Herbergskästchen sowie die Aufstellung der Basilikakrippe mit zwei Darstellungen. Reinhold Ullermann berichtete über die finanzielle Situation des Vereins, Carola Kliem legte den Rechenschaftsbericht darüber vor und führte die Entlastung der Vorstandschaft durch. Stadtpfarrer Dr. Klaus Metzl sprach das Grußwort und ging auf die Krippendarstellungen übers Jahr ein.
Vor der Jahreshauptversammlung fand die Maiandacht im der Kirche St. Konrad statt, die von Stiftsdekan Wolfgang Renoldner gehalten und vorbereitet wurde und vom Untererlbacher Zwoagsang mit Marianne Maier an der Zither musikalisch sehr eindrucksvoll gestaltet wurde.

 


v.r.n.l. Untererlbacher Zwoagsang, an der Zither Marianne Maier in der Kirche St. Konrad                                                                                                                                            - Foto und Text: Krippenfreunde Altötting e.V

 


15. April 2022

"Diese Krippe ist ein Schatz"                                                                                                                                

Passionskrippe von Walter Karpfinger gesegnet – Bis 24. April ist das Kunstwerk zu sehen  

PassionskrippePfarrer Joseph Oliparambil segnete die Passionskrippe

 

Walter KarpfingerWalter Karpfinger

Über 1000 Stunden Arbeit hat Walter Karpfinger in den Bau seiner Passionskrippe investiert, im vergangenen Jahr ist sie fertig geworden. Nun hat Pfarrer Joseph Oliparambil die Krippe in der Schildthurner Kirche gesegnet. Dort ist das 20 Kilo schwere Kunstwerk noch bis 24. April täglich ab 9 Uhr zu besichtigen.

 

15 Minuten lang wird die Geschichte Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung in der Osternacht erzählt, begleitet werden die einzelnen Stationen von Lesungen aus dem Matthäus-Evangelium. Per Knopfdruck kann die Licht- und Toninstallation gestartet werden. Bei der Passionsandacht zur Vorstellung der Krippe war es Pfarrer Joseph Oliparambil, der nach der Segnung offiziell den Knopf drücken durfte. "Diese Krippe ist ein Schatz für unsere Pfarrgemeinde", freute sich der Geistliche über das Kunstwerk. 15 Minuten lang wird die Geschichte Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung in der Osternacht erzählt, begleitet werden die einzelnen Stationen von Lesungen aus dem Matthäus-Evangelium. Per Knopfdruck kann die Licht- und Toninstallation gestartet werden. Bei der Passionsandacht zur Vorstellung der Krippe war es Pfarrer Joseph Oliparambil, der nach der Segnung offiziell den Knopf drücken durfte. "Diese Krippe ist ein Schatz für unsere Pfarrgemeinde", freute sich der Geistliche über das Kunstwerk. 


Der Künstler hat auch eine besondere Beziehung zum Landkreis Altötting, insbesondere zur Kreis- und Wallfahrtsstadt selbst. Seit langer Zeit ist er Mitglied der Krippenfreunde und bei deren Veranstaltungen immer eine zentrale Figur. Die Heimatzeitung hat seiner Arbeit in der Weihnachtsausgabe 2021 eine große Geschichte                                                                                                         


Pfarrer Michael WittiPfarrer Michael Witti

Pfarrer Michael Witti aus Feichten las emotional wie eindrucksvoll die bayerische Passion vom Ponzauner Wigg, Walter Karpfinger erläuterte die Idee zur Passionskrippe, musikalisch umrahmt vom Edinger Viergsang. Den Abschluss bildeten die Tanner Herrgottsbläser.










- Quelle und Fotos: PNP - Kessler


22.2.22 

KirchlicheTrauung von Carolin und Thomas

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos